Externe Bildungsangebote

Folgend lassen sich Bildungsangebote außerhalb des BVSA beispielsweise von anderen Landesverbänden/Organisationen finden.

Trainerweiterbildung mit Bundestrainer Stefan Mienack (01.03.2017) in Berlin

Der Bundestrainer für den weiblichen Nachwuchs, Stefan Mienack, wird zu spannenden Themen referieren, die sich nicht nur an Trainerinnen und Trainer weiblicher Teams richten, sondern inhaltlich für viele interessant sein werden.
Mittwoch, 01.03.2017 von 18:15 - 21:15 Uhr in der Max-Schmeling-Halle (Nebenhalle C)
Themen:

Die Fortbildung ist für alle Teilnehmer kostenfrei. Für Trainer, die diese Fortbildung zur Verlängerung ihrer D- oder C-Lizenz nutzen möchten, wird eine Teilnahmegebühr fällig.
Im Anschluss an die referierten Themen wird es die Möglichkeit geben, Fragen direkt an Stefan Mienack zu richten. Hier geht es zur Anmeldung.

Fortbildung: Sport kennt keine Grenzen - Internationale Jugendbegegnungen im Sport leiten (19.-23.04.2017)

Die Deutsche Sportjugend (dsj) organisiert in Kooperation mit der Brandenburgischen Sportjugend und IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. vom 19. bis 23. April 2017 die Fortbildung „Sport kennt keine Grenzen - Internationale Jugendbegegnungen im Sport leiten“.
Ziel der Fortbildung ist die Vermittlung von Kompetenzen zur Gestaltung und Durchführung einer internationalen Jugendbegegnung im Sport. Zielgruppe sind Gruppenleiter/innen, Betreuer/innen, Trainer/innen, die sich im internationalen Jugendaustausch engagieren. Ebenso werden bei dieser Veranstaltung alle Personen angesprochen, die Interesse an internationalen Jugendbegegnungen im Sport haben und sich zukünftig gerne in diesem Bereich engagieren würden. Teilnahmevoraussetzung sind Erfahrungen in der Jugendarbeit.
In einigen Bundesländern kann die Fortbildung (30 LE) als Verlängerung einer Übungsleiter- oder Vereinsmanagerlizenz sowie der Jugendleiter/innencard (Juleica) genutzt werden. Weitere Informationen befinden sich in der Ausschreibung unter Aktuelles auf www.dsj.de/international. Anmeldungen sind bis zum 10. März 2017 möglich.

Ausschreibung: Sport kennt keine Grenzen - Internationale Jugendbegegnungen im Sport leiten

Tag des Minibasketballs 2017 mit internationalen Gästen (13.05.2017) in Frankfurt/Main

Der 13. Mai 2017 steht im Zeichen des Minibasketballs. Aus Anlass der FIBA Europe Minibasketball Convention, die der DBB in Frankfurt am Main ausrichtet, wird es einen ganzen Tag lang Beiträge und Austausch zum Thema Minibasketball geben.Das Programm beginnt um 10:00 Uhr in der Mehrzweckhalle der Sportschule des Landessportbundes Hessen (Otto-Fleck-Schneise 4, Frankfurt) mit dem Theorieteil, an dem bis zu 200 interessierte Minibasketballakteure teilnehmen können. Mit dabei sind natürlich die Trainerstudentinnen, Trainerstudenten und das Lehrteam des zweiten Jahrgangs der Minitrainer-Offensive.Auch die Verantwortlichen für Minibasketball in den Landesverbänden sind eingeladen. Inhaltlich gibt es Beiträge zu verschiedenen Themen rund um den Minibasketball, von strukturellen Überlegungen bis hin zu konkreten Trainingssituationen. Mittags sind alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einem kleinen Snack eingeladen. Zudem soll im Tagungsraum auch eine Auswahl von Materialien und Angeboten rund um den Minibasketball präsentiert werden.

Nach der Mittagspause geht es per Bustransfer in die Sportparkhalle Neu-Isenburg (Alicestr., 62263 Neu-Isenburg). Dort beginnt dann die FIBA Europe Minibasketball Convention, die ca. 70 internationale Akteure aus dem Minibasketball in den europäischen Basketballverbänden erwartet und den deutschen Besucherinnen und Besuchern die Teilnahme am Praxisteil ermöglicht. Dieser Teil findet daher in englischer Sprache statt. Hier stehen dann sportpraktische Themen auf dem Programm. Für den deutschen Beitrag wird der Minitrainer vom FC Bayern Basketball, Marko Woytowicz, sorgen. Darüber hinaus gibt es einen Beitrag von Special Olympics Europe und einen internationalen Gastbeitrag, für den ein Projekt aus Schweden vorgesehen ist. Rund um die Veranstaltung haben alle Teilenehmerinnen und Teilnehmer die
Möglichkeit, sich untereinander und auch mit den internationalen Gästen auszutauschen. Nach dem Ende des Praxisteils steht wieder ein
Bustransfer zurück zur Sportschule nach Frankfurt bereit, wo das Programm dann endet.

Die Anmeldung für diesen Tag ist ab sofort unter www.minibasketball.de/frankfurt2017 möglich. Der Anmeldeschluss ist der 28. April 2017. Die Teilnahme ist (inkl. Snack und Bustransfer) kostenlos, ohne eine Anmeldebestätigung ist jedoch keine Teilnahme möglich. Angemeldete Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die ihre Teilnahme nicht wahrnehmen können, werden gebeten, dies umgehend mitzuteilen, damit die Plätze anderweitig vergeben werden können. Alle Informationen und Rufnummern dazu sind in der Bestätigung der Online-Anmeldung zu finden.

Geplanter Ablauf

DBB beim dsj-Jugendevent in Berlin (03. - 10.06. 2017)

Das dsj-jugendevent – jugend.macht.sport! 2017 der Deutschen Sportjugend ist ein Event im Event: Zum ersten Mal findet das dsj-jugendevent während des Internationalen Deutschen Turnfestes statt. Hier stellen sich die jeweiligen Dachorganisationen (dsj und DTJ) mit ihren Mitgliedsorganisationen vor. Eine Woche lang öffnen die Jugendorganisationen im Sport ein großes Schaufenster mit Mitmach-Aktionen, sportlichen Präsentationen und Dialogforen. In Werkstätten zu den Themenfeldern Medien, Kultur, Werte und Engagement können junge Engagierte ausprobieren, lernen und mitgestalten. Vom Behindertensport bis zu Volleyball und Zirkus, von Mecklenburg-Vorpommern über Nordrhein-Westfalen bis Bayern wird fast alles vertreten sein, was die 79 Mitgliedsorganisationen der Deutschen Sportjugend zu bieten haben. Und auch der Deutsche Basketball Bund (DBB) ist mit seiner Jugend beim dsj-jugendevent vertreten.

Dabei steht die Präsentation des Engagement-Projektes „Teamplayer gesucht: Engagier Dich!“ (Projekt ZI:EL+) im Vordergrund. Auf einer Aktionsfläche in der Messehalle 3.2 werden ein Info-Stand und ein halbes Basketballfeld aufgebaut. Dort finden dann verschiedene Aktivitäten statt: u.a. Skills Challenge, verschiedene Wurf-/Dribble-Wettbewerbe, 3×3. Außerdem werden im Rahmen der dsj academy zehn jeweils 90-minütige Workshops zu diesen Themen angeboten: Gewinnung von Ehrenamtlichen, Anerkennung, Geflüchtete im Basketball, „Perspektivwechsel Rollstuhlbasketball“, Motive junger Menschen sich im Basketball zu engagieren. Das Programm sowie kurze Workshop-Beschreibungen finden sich unter diesem Link.
Alle Infos zur Anmeldung gibt es hier. Der Anmeldeschluss ist der 15. März 2017 (für das Wochen-Paket), Tagestickets können auch vor Ort noch gekauft werden. Zu den Workshops kann man sich hier anmelden.

Neuer Studiengang: DTS 24 der Trainerakademie in Köln (ab Oktober 2017)

Die Trainerakademie Köln des DOSB führt in der Zeit vom 01.10.2017 bis zum 30.09.2020 den 24. Ausbildungskurs des Diplom-Trainer-Studiums (DTS 24) zum/zur staatlich geprüften Trainer/in bzw. Diplom-Trainer/in des Deutschen Olympischen Sportbundes durch. Der neue Studiengang DTS 24 der Trainerakademie Köln beginnt im Oktober 2017 (Dauer 3 Jahre). Bewerbungsschluss ist der 30. April 2017. Alle Informationen sind der Ausschreibung zu entnehmen.

DBB Minitrainer-Offensive 2016/17

Im vergangenen Jahr haben der DBB und der Deutsche Basketball Ausbildungsfonds gemeinsam die Minitrainer-Offensive (kurz MTO) ins Leben gerufen. Ein einjähriger Intensivkurs für Trainerinnen und Trainer, sie sich im Minibereich engagieren wollen. Das gemeinsame Ziel ist es, mehr Angebote zur Weiterbildung in diesem wichtigen Arbeitsfeld Minibasketball auch außerhalb der Lizenzausbildungen zu schaffen. Die Trainerinnen und Trainer, die Ende Mai 2016 den ersten Jahrgang des Programms beenden, werden anschließend selber als Referentinnen und Referenten in den Landesverbänden unterwegs sein und Minibasketball-Fortbildungen unterstützen bzw. leiten.

Im September startet nun der zweite Jahrgang (September 2016 bis Mai 2017) für den sich interessierte Trainerinnen und Trainer ab sofort bewerben können. Wichtigste Teilnahmevoraussetzungen sind die Bereitschaft, sich an allen Maßnahmen (Präsenzveranstaltungen, Trainingsbesuch und Online-Campus) des Programms aktiv zu beteiligen und das Interesse, sich auch mittelfristig weiter im Minibasketball zu engagieren. Die Bewerbung ist unabhängig von der Art der Beschäftigung beim Verein (Haupt-, Ehrenamt, Teilzeit), der Verein muss jedoch die Teilnahme unterstützen (Freistellung für Maßnahmen, Einblick ins eigene Training). Bewerben können sich Trainerinnen und Trainer unabhängig von der Spielklasse des Vereins. Wichtig ist jedoch die konstante Miniarbeit des Vereins vor und nach dem Lehrgang. Insgesamt stehen 16 Plätze im Intensivkurs zur Verfügung. Bei den drei Präsenzphasen im Laufe des Intensivkurses wird es auch wieder öffentliche Minibasketball-Clinics geben. Die Standorte der Präsenzphasen werden erst nach dem Feststehen der Lehrgangsgruppe vereinbart.
Einige Eindrücke aus dem ersten Jahrgang sind bei der DBB Minitrainer-Offensive zu finden.

Bewerbungen sind bis zum 11. Juni 2016 an den DBB zu richten. Alle nötigen Informationen finden sich in der Ausschreibung und den weiteren Download-Materialien.

Vorstellung Minitrainer-Offensive

Ausschreibung Minitrainer-Offensive 2016-17

Personalbogen MTO Jahrgang 2016-17

E-Learning-Kurs für Kampfrichter

Seit Mitte September 2016 bietet der DBB einen kostenfreien Kurs für Kampfrichter auf seiner E-Learning-Plattform an.

Jede interessierte Person kann sich somit eigenständig für die Aufgaben rund um das Kampfgericht qualifizieren. Innerhalb ersten drei Wochen haben sich bereits mehr als 200 Personen für die Nutzung dieses Angebotes angemeldet. Neben den vom DBB geförderten Workshops für Kampfrichter soll das E-Learning die Qualifizierung von Kampfrichtern erleichtern und flächendeckend ermöglichen. Die dadurch entstehende Flexibilität bietet den Nutzern die zeit- und ortsunabhängige Absolvierung des Online-Kurses. Bereits in diesem Jahr wurden mehr als 25 vom DBB geförderte Kampfrichter-Schulungen deutschlandweit durchgeführt und somit knapp 1.000 Basketballbegeisterte für die Aufgaben am Kampfgericht ausgebildet.

Anschrift
BVSA e.V.
Nietlebener Str. 14
06126 Halle (Saale)

Kontakt
Telefon: 0345 77891509
Telefax: 0345 96394026
E-Mail: info@bvsa.de

Social Media

Partner