Franz Pelzl erhält BVSA Ehrenplakette

Montag, 13. Februar 2017

Es galt, ein Lebenswerk zu ehren

In Anerkennung besonderer Verdienste um den Basketballsport in Sachsen-Anhalt wurde Franz Pelzl am vergangenen Samstag (11.02.2017) im Rahmen eines Bundesligaheimspiels (1.DBBL) der SV Halle LIONS die Ehrenplakette des BVSA verliehen.

Diese Art der Ehrung erfolgte dabei erstmalig seit der Gründung des BVSA. Als Laudatoren fungierten für den BVSA Marion Streit (ehem. Basketballnationalspielerin und aktuell Beisitzerin in der BVSA-Rechtskommission) und Carsten Straube (BVSA-Vorstand Sportorganisation). Die Ehrung von Franz Pelzl erfolgte wegen dem außerordentlichen und langjährigen Engagement im Verband und im Verein in verschiedenen Funktionen sowie für sein Lebenswerk im Basketball.

Der BSVA verleiht das Ehrungsformat der Ehrenplakette als stiftende Institution auf Basis der BVSA-Ehrungsordnung. Die Ehrenplakette stellt dabei die höchste Auszeichnung dar, die der BVSA vergibt.

Franz Pelzl - ein Kurzportrait

Der 1937 im heutigen Tschechien geborene Franz Pelzl kam 1946 mit Bruder und Großeltern in die Händelstadt Halle (Saale). Dort kam er durch seinen Schullehrer, Herrn Käsebier, erstmals mit der Sportart Basketball in Berührung. Schnell fand er den Weg in den Vereinssport und wurde, wie auch sein jüngerer Bruder, aktiver Basketballspieler der Herrenmannschaft des SC Chemie und sogar DDR-Juniorenauswahlspieler. Es schloss sich ein Lehrerstudium der Fächer Chemie und Biologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg an. Ab 1960 war er dann als Lehrkraft an der Kinder- und Jugendsportschule in Halle beschäftigt und ab 1990 dann am Sportgymnasium Halle.

Engagement im Basketballsport

Bereits in den 1950er Jahren begann Franz mit ehrenamtlichen Tätigkeiten als Übungsleiter und Trainer (SC Chemie Halle, SG HPW 69 Halle, SG KPV 69 Halle, BC 69 Halle, SV Halle). Er war als erfolgreicher A-Lizenz-Trainer, unter anderem auch als Landesauswahltrainer des BVSA, vorwiegend in der Grundausbildung und im Individualtraining im weiblichen Bereich im Einsatz. Insgesamt war er über 50 Jahre in die Basketballausbildung und die Jugendarbeit im heutigen Sachsen-Anhalt involviert. In den 1980er Jahren erhielt er die Trainerauszeichnung "Verdienter Meister des Sports". Er sammelte fleißig Triumphe, darunter viele deutsche Meistertitel der DDR, Pokalsiege und Medaillenplatzierungen bei den deutschen Meisterschaften nach 1990. Über 40 Nationalspielerinnen und 80 Juniorennationalspielerinnen durchliefen bei Franz Pelzl die Basketballgrundausbildung.

Es schlossen sich weitere ehrenamtliche Arbeiten in Abteilungs-, Vereinsbereichen sowie im Schulsektor an. Auch als Mitbegründer des Fördervereins Basketball Sportschulen Halle e.V. machte er sich für den Basketballsport stark. Aktuell ist er als Staffelleiter in der Sportkommission des BVSA engagiert und auch im Seniorenbasketball national wie international aktiv.

Wir bedanken uns für sein beeindruckendes Engagement. Danke Franz!

Der BVSA-Vorstand

Philipp Streit Vorstand Jugend- und Schulsport Mobil: 0173 6197465
E-Mail: philipp.streit@bvsa.de

Florian König Geschäftsführer Telefon: 0345/77891509
Mobil: 0177/2422035
E-Mail: info@bvsa.de

Tags: Szene News Blog Übersicht

Anschrift
BVSA e.V.
Nietlebener Str. 14
06126 Halle (Saale)

Kontakt
Telefon: 0345 77891509
Telefax: 0345 96394026
E-Mail: info@bvsa.de

Social Media

Partner