BVSA Jugend- und Landesverbandstag tagte erfolgreich

Donnerstag, 18. Mai 2017

Der gemeinsame Landesverbandstag kurz nach der Eröffnung // Foto: BVSA

Sehr gute Wahlbeteiligung

Am vergangenen Samstag, den 13. Mai 2017 tagte der XXII. Landesverbands- und der XIX. Jugendtag unseres Landesverbandes. Bei diesen beiden alljährlich stattfindenden Veranstaltungen handelt es sich um die beiden wichtigsten demokratischen Organe des BVSA. Mit insgesamt 56 von möglichen 66 anwesenden Stimmen konnte eine deutlich höhere Teilnahme verzeichnet werden als in den Vorjahren. Insgesamt fanden sich 31 Delegierte sowie einige weitere interessierte Gäste in Wolmirstedt ein.

Volle Reihen beim BVSA-Landesverbandstag 2017 // Foto: BVSA

"Es hat mich gefreut, so viele Gesichter und damit gültige Stimmen beim Landesverbandstag begrüßen zu dürfen. Dies zeigt den vorhandenen und gewachsenen Partizipationswillen der Vereine und seiner Gestalter. Auch die Anwesenheit zweier neu gegründeter Vereine möchte ich an dieser Stelle loben", so der BVSA-Vorsitzende Thomas Schaarschmidt.

BVSA-Jugendtag

Der BVSA-Jugendtag fand in kleinerem Gremium traditionell am Vormittag statt. Grund hierfür ist, dass zum Jugendtag nur Vereine mit Jugendspielbetrieb geladen werden. Neben dem Bericht von Philipp Streit (Vorstand für Jugend- und Schulsport im BVSA) zur breitensportlichen Entwicklung nahm Landestrainer Christian Steinwerth Stellung zur aktuellen Situation im Nachwuchsleistungssport. Anträge lagen dem Jugendtag nicht vor. Der Vorstand für Jugend- und Schulsport wurde einstimmig entlastet.

Streit zum Jugendtag: "Ich bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen und den reibungslosen Ablauf des Jugendtages. Auch wenn der diesjährige Jugendtag ruhig verlief, war es uns wichtig, mit den Vereinen direkt in Kontakt zu kommen. Ich hoffe, dass die Mehrheit die Anmerkungen für die zukünftigen Entwicklungen von Christian Steinwerth und mir mitnehmen konnte und diese, sowie die Termine für die Sommerpause, in ihre Vereine streuen werden."

Spielplanungsrunde

Nach dem Ende des Jugendtags fand wieder eine große, gemeinsame Spielplanungsrunde statt. Dieses Konzept hat sich in den vergangenen Jahren etabliert als gemeinsame Planung der BVSA-Ligen. "Hier hatte jeder die Möglichkeit, seine Wünsche zu Staffeln und Spielmodus zu äußern. Die Ligen gehören den Vereinen. Sie gestalten diese und füllen sie mit Leben. Auch wenn die Spielplanungsrunde dieses Jahr etwas länger gedauert hat, bin ich überzeugt, dass wir alle Wünschen bestmöglich berücksichtigen konnten", so Schaarschmidt, der die Spielplanungsrunde moderierte und dabei Vorstandsmitglied Spielbetriebsorganisation Carsten Straube vertrat, der bei einer Maßnahme des Deutschen Basketball Bundes weilte.

Landesverbandstag

Mit leichter Verspätung startete kurz nach 14 Uhr der Landesverbandstag. Zum Versammlungsleiter wurde BVSA-Geschäftsführer Florian König gewählt. Die Tagesordnung wurde leicht modifiziert einstimmig angenommen.

Im Rahmen des Berichts des Vorsitzenden Thomas Schaarschmidt wurde bekannt, dass Tobias Heinig sein Amt als Vorstandsmitglied für Bildung zum 31.07.2017 aus persönlichen Gründen ablegen wird. Eine Erklärung hierzu lag dem Vorstand und allen Anwesenden vor. Nun gilt es, die entstehende Lücke zu schließen. Die Planung zur Neubesetzung laufen nun an.

Der wohl größte Diskussionsbedarf lag beim Thema Schiedsrichterproblematik. "Wir müssen eingestehen, dass unser Fokus in den letzten Jahren zu stark auf der Mitgliederentwicklung lag. Die Absicherung des Spielbetriebs mit ausreichend Schiedsrichtern wurde vernachlässigt. Diesen Schuh müssen wir uns alle anziehen - Vereine wie Verband. Wir müssen realisieren, dass es bereits fünf nach zwölf ist, nicht mehr fünf vor zwölf", sagte Schaarschmidt zur Situation.

Wenn Verband und Vereine nicht schnell und konsequent handeln, wird der Spielbetrieb der kommenden Saison nicht mehr abgedeckt werden können. Denn mit nur noch 86 gemeldeten Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern, von denen längst nicht alle regelmäßig zur Pfeife greifen, verzeichnet der Verband einen neuen Tiefstwert.

Heike Pförtsch aus der SR-Kommission des NBV stellt das SR-Rookie-Shirt vor und spricht über die gemachten Erfahrungen // Foto: BVSA

Folgende Maßnahmen wurden vorgestellt und werden in der nächsten Zeit mehrheitlich im Verband umgesetzt:

Am Ende des Landesverbandstags stand dann noch die Entlastung sowie die Behandlung der Anträge auf der Tagesordnung. Es freut uns mitzuteilen, dass alle Vorstandmitglieder entlastet wurden.

Es galt, über neun fristgerecht eingereichte Anträge zu entscheiden. Ein Dringlichkeitsantrag des Vereins Elbe Baskets e.V. wurde von den Delegierten nicht zur Abstimmungen zugelassen. Die folgende Tabelle gibt Aufschluss über die Beschlussfassungen:

AntragEinreichenderBeschlussfassung
Nr. 1 (BVSA-RO - § 2)
BVSA-Vorstandangenommen
Nr. 2 (BVSA-FO - Pkt. 2a/b)
BVSA-Vorstandangenommen
Nr. 3 (BVSA-SO - § 25)
BVSA-Vorstandangenommen
Nr. 4 (BVSA-SO - § 27, Pkt. 2, 3)
BVSA-Vorstandangenommen
Nr. 5 (BVSA-SO - Anlage 1, Pkt. 1k)
BVSA-Vorstandangenommen
Nr. 6 (Vereinsausschluss)BVSA-Vorstandangenommen
Nr. 7 (Vereinsausschluss)
BVSA-Vorstandangenommen
Nr. 8 (BVSA-SO, Anlage 2)
BBC Halle e.V.
angenommen
Nr. 9 (BVSA-SRO, Anlage 1)
BBC Halle e.V.
abgelehnt

Im Namen des BVSA-Vorstands und der Geschäftsstelle

Philipp Streit Vorstand für Bildung Mobil: 0173 6197465
E-Mail: philipp.streit@bvsa.de

Thomas Schaarschmidt Vorsitzender Telefon: 0340 2304680
Mobil: 0172 3418469
E-Mail: thomas.schaarschmidt@bvsa.de

Tags: Szene News, Amtliche Mitteilungen Blog Übersicht

Anschrift
BVSA e.V.
Nietlebener Str. 14
06126 Halle (Saale)

Kontakt
Telefon: 0345 77891509
Telefax: 0345 96394026
E-Mail: info@bvsa.de

Social Media

Partner