Regelwerk

Wichtige Hinweise und Links zum Regelwerk sowie zur Sportorganisation.

Auf dieser Seite findest Du Hinweise und neue Regeln für den Spielbetrieb im BVSA. Für Beschlüsse der Sportkommission zu Vorkommnissen und Spielwertungen verweisen wir hier auf die amtlichen Mitteilungen.

DBB-Regelinterpretation und DBB-Rulesletter

Durch Klick auf diesen Link wirst Du auf die Seite des DBB weitergeleitet. Dort lassen sich die die folgenden Unterlagen herunterladen:

Neue Regeln ab 2014

Folgende Regeln gelten mit dem Spielbetrieb der Saison 2014/2015. Diese Auflistung ist nur ein Auszug der wichtigsten Regeländerungen.

Strafe für technische Fouls: Nach jedem technischen Foul erhält die gegnerische Mannschaft 1 Freiwurf, gefolgt von einem Einwurf von der Mittellinie gegenüber dem Anschreibertisch oder Sprungball im Mittelkreis zu Beginn des ersten Viertels (bisher 2 Freiwürfe).

Technisches Foul und Disqualifikation: (1) Ein Spieler ist disqualifiziert, wenn gegen ihn das zweite technische Foul verhängt wird. Dies ist eine Spieldisqualifikation (SD). Eine Spieldisqualifikation gilt nur bis zum Spielende und es besteht keine Berichtspflicht. Anmerkung: Ein unsportliches plus ein technisches Foul gegen einen Spieler führen nicht zu einer Spieldisqualifikation. (2) Eine Spieldisqualifikation (SD) erfolgt auch, wenn gegen einen Spieler das zweite unsportliche Foul oder gegen einen Trainer das zweite persönliche technische Foul („C“) oder das dritte technische Foul insgesamt („B“, „C“) verhängt werden.

24-Sekunden-Regel: (1) Nachdem der Ball den Ring des gegnerischen Korbs berührt hat, wird die Wurfuhr auf 14 Sekunden zurückgesetzt, wenn die angreifende Mannschaft sofort wieder die Ballkontrolle erlangt (bisher: neue 24 Sekunden). (2) Nachdem der Ball den Ring berührt hat und die angreifende Mannschaft sofort wieder die Ballkontrolle erlangt, indem sie den Rebound holt oder einen Einwurf erhält (Ausball oder Foul, verursacht durch die verteidigende Mannschaft, oder wegen Sprungballsituation) wird die Wurfuhr auf 14 Sekunden gesetzt (bisher: 24 Sekunden). (3) Nachdem der Ball den Ring berührt hat und die angreifende Mannschaft sofort wieder die Ballkontrolle erlangt, auch wenn vorher noch mehr als 14 Sekunden auf der Wurfuhr waren, es der Rebound nach letztem Freiwurf ist, die neue Ballkontrolle im Rückfeld entsteht, wird die Wurfuhr auf 14 Sekunden gesetzt (bisher: 24 Sekunden).

No-Charge-Halbkreis: (1) Der No-Charge-Halbkreisbereich wurde vergrößert. (2) Der Verteidiger befindet sich auch dann innerhalb,wenn er mit einem Fuß oder beiden Füßen den No-Charge-Halbkreisbereich berührt (bisher: „innerhalb“ bedeutete, die Linie wird nicht berührt). (3) Die No-Charge-Halbkreislinie gehört zum No-Charge-Halbkreisbereich.

Weitere Hinweise

Hier folgen bei Bedarf zusätzliche Hinweise für die Basketball-Community im BVSA.

Anschrift
BVSA e.V.
Nietlebener Str. 14
06126 Halle (Saale)

Kontakt
Telefon: 0345 77891509
Telefax: 0345 96394026
E-Mail: info@bvsa.de

Social Media

Partner